Seminare und Führungen:

Gerne biete ich individuelle Führungen oder Seminare zu untenstehenden Themen an.
Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

 

Termine 2020


Im Frühjahr neue Kräfte sammeln

mit essbaren und heilsamen Wildkräutern am Wegesrand

Jede Zeit lässt ihre speziellen Kräuter wachsen. Die Frühjahrswildkräuter enthalten all das, was unser Körper nach der langen Winterpause benötigt. Ihre Inhaltsstoffe bringen unseren Stoffwechsel wieder in Schwung und sind reine Kraftpakete aus Nährstoffen, Vitaminen und Spurenelementen. Sie sind unseren Kulturpflanzen an Vitalstoffen weit überlegen.

Sie lernen Wildkräuter kennen und erfahren, welche wichtigsten Inhaltsstoffe und Heilwirkungen in ihnen stecken.


Schöllkraut Naturchoaching Biberach

Wildkräuterführungen

Immer mehr Menschen interessieren sich für die Verwendung von Wildkräutern. Ich möchte Ihnen bei dieser Führung einen Einstieg ins Erkennen, Sammeln und Anwenden diverser Wild- und Heilkräuter geben. Ob Knoblauchsrauke, Gänseblümchen, Ackerschachtelhalm, Giersch oder Brennnessel:

Ich stelle Ihnen vergessene Wildkräuter vor, die Ihren Speiseplan oder Ihre Hausapotheke bereichern können und gebe Anregungen für die Verwendung sowie das ein oder andere Rezept. 

 

Donnerstag, 7. Mai 2020, 17:45 Uhr (Dauer ca. 2,5 Stunden)

 

Ort wird bei telefonischer Anmeldung bekanntgegeben

Entgelt: 14 EUR inkl. kleiner Verköstigung

Anmeldung bitte telefonisch 07351 71462 oder per Mail info@naturcoaching-biberach.de spätestens fünf Tage vorher. Vergessen Sie nicht, mir Ihre Telefonnummer zu hinterlassen, damit ich Sie gegebenenfalls erreichen kann.


Königskerze Naturcoaching Biberach

Leider muss die nachfolgende Führung ausfallen.

Zu meiner großen Enttäuschung musste ich feststellen, dass der Natursee bei Obersulmetingen noch intensiver zu einem Naherholungsgebiet umgewandelt wurde. Im Laufe der Jahre legte der Mensch immer mehr Hand an. Bei meinem Besuch an Ostern war ich fast sprachlos und überaus traurig, wie es dort nun aussieht.

Wo früher eine Vielzahl von Nachtkerzen wuchsen, ist jetzt Kies aufgeschüttet und eine Aussichtsplattform erstellt worden. Die Wege, an denen links und rechts großblütige Königskerze, schwarze Königskerze (siehe das Foto links), Moschusmalve, wilder Oregano, Wasserhanf, Färberwau, Johanniskraut und unzählige andere Wild- und Heilpflanzen wuchsen, wurden sehr verbreitert, so dass diese Pflanzen nicht mehr wachsen werden. Die Menschen haben dort, wo ursprüngliche Natur war, die Wege kultiviert. Der See wird dadurch mehr Besucher anziehen, was die Tier- und Pflanzenwelt noch weiter zurückdrängen wird. Dies macht mich sehr traurig.

Leider weiß ich derzeit in der Nähe keine Gegend, wo im Hochsommer die Natur so vielfältig ist und eine solch große Zahl an unterschiedlichen Heil- und Wildkräutern wachsen. Sollten Sie einen Ort kennen, dann freue ich mich sehr über eine Nachricht.

 

Wenn die Natur erwacht: Eine besondere Zeit für eine Kräuterwanderung

Ich möchte Sie mitten im Sommer, um Johanni zu einer Wanderung am frühen Morgen einladen.

Am Mittwoch, 24. Juni ist Johannistag, Johannestag oder auch Johanni genannt.

Der Tag ist mit Festen im Zusammenhang mit der Sommersonnenwende und Brauchtum wie dem Johannisfeuer verknüpft. Er gilt als so genannter Lostag im Zusammenhang mit diversen Bauernregeln und ist eine besonders günstige Zeit für das Sammeln von Kräutern.

 

Es wurden und werden heute noch Kräuterbuschen oder -kränze gebunden, geweiht oder ins Johannisfeuer geworfen, das soll Glück bringen. Man hängt sie mit den Stielen nach oben zum Trocknen auf. Manchmal werden sie anschließend zusammen mit Weihrauch geräuchert und sollen zu Eheglück, Kindersegen sowie gutem Wetter und Reichtum verhelfen.

 

Es gibt verschiedene Überlieferungen, welche Kräuter in den Buschen gehören. Mit dabei sind auf jeden Fall die Königskerze und das wichtigste, nach diesem Tag benannte, Johanniskraut.

 

Ich möchte Ihnen diese beiden Pflanzen und viele andere Wildkräuter zeigen, die an diesem überaus artenreichen See wachsen.

 

Der Johannistag wird auch Holdertag genannt, da die Frauen tradionell "Holunderküchlein" gebacken haben. Holunderblüten, die an diesem Tag gepflückt werden galten als besonders heilkräftig. Aus diesem Grund werde ich als kleines Frühstück für zwischendurch, selbstgebackene Brötchen und Holunderblütengelee mitbringen.

 

Samstag, 20. Juni 2020, 6:30 Uhr

und am 27. Juli 2020, 6:30 Uhr

Natursee bei Obersulmetingen

Entgelt: 14 EUR inkl. kleinem Frühstück

Anmeldung bitte telefonisch 07351 71462 oder per Mail info@naturcoaching-biberach.de


Die Brennnessel – ein kraftvolles Heilkraut

 

Wer kennt es nicht, das Pieksen, wenn man mit einer Brennnessel unfreiwillig in Berührung kommt? Und doch ist diese willensstarke Pflanze überaus gesundheitsfördernd und kann bei vielerlei Leiden eingesetzt werden. Bereits in der Antike war die Brennnessel als starke Heilpflanze bekannt. Alle Teile der Pflanze haben eine heilkräftige Wirkung: das Kraut, die Samen und die Wurzel. Aus den Fasern können sehr stabile Schnüre gedreht werden und der so genannte Nesselstoff wird zu Kleidung verarbeitet.  Bei diesem Seminar erfahren Sie das vielfältige Spektrum dieser starken Pflanze.