Gemächlichkeit lernen - so können wir vieles entdecken

Wenn wir schnell unterwegs sind und den Blick nur geradeaus richten, entgeht uns vieles am Wegesrand. Doch verlangsamen wir unser Tempo, halten an und lassen uns ein, können wir ganz wundervolle Naturwesen wahrnehmen.

 

Diese kleinen Schnecken möchten uns das zeigen. Auf kleinstem Raum habe ich viele dieser interessanten Tierlein entdeckt. Jedes sieht anders aus und ist für sich eine Schönheit. Die kleinen Häuschen sind faszinierende Kunstwerke in Form, Farbe und Musterung.

 

Genau wie wir, scheinen auch die Schnecklein, die dieses Haus mit sich herumtragen, unterschiedliche Persönlichkeiten zu haben. Ich habe schüchterne und eher ängstliche entdeckt, die sich schon zurückzogen, als sie mich im Abstand von etwa 30 Zentimetern wahrgenommen hatten. Und andere Artgenossen, welche absolut vorwitzig und munter erschienen und ihr Häusle unbeirrt und flott durch die Gegend zogen. Schön, was es in der Natur vor unserer Haustüre zu entdecken gibt!

 

Ich möchte auch Sie einladen, immer wieder mit Forschergeist und im Schneckentempo die Natur zu erkunden. Zum einen gibt es ganz Ungewöhnliches und Bemerkenswertes zu entdecken. Zum anderen werden Sie durch die Entschleunigung ruhiger, können besser abschalten und sich dabei erholen.

Diese kleinen Schnecken können uns auch Ausdauer lehren. Trotz oder gerade wegen der Verlangsamung und dem Dranbleiben werden wir ans Ziel kommen. Denn genau wie die Schnecklein, tragen wir alles dafür Notwendige bei und in uns.